VfL Brackenheim 1877 e.V. | Fussball

Bezirksliga: VfL Brackenheim - TGV Dürrenzimmern 5:0 (2:0)

VfL wurde im Lokalderby seiner Favoritenrolle gerecht

Mit einem ungefährdeten 5:0 setzte sich der VfL im Lokalderby gegen den TGV Dürrenzimmern durch. Schon zu Beginn stellte der VfL die Weichen auf Sieg. Bereits in der 5. Min. ging der VfL, nach feiner Vorarbeit von Marvin Heckler, durch Yannick Autenrieth in Führung. Dieser Auftakt gab den Gastgebern die nötige Sicherheit. Mit Kombinationsfußball versuchte der VfL sein Glück, gegen eine Gästemannschaft, die vorwiegend ihr Heil in der Defensive suchte. Mit dieser Taktik hatten sie bis zur 40. Min. Erfolg. Danach erhöhte Hannes alter auf 2:0. Nach einer perfekten Kopfballverlängerung von Yannick Autenrieth brauchte er nur noch den Ball ins leere Gäste-Tor zu schieben. Kurz vor dem Pausenpfiff hätte Andrea Nicoletti eine Vorentscheidung herbeiführen können, doch sein Schuss, freistehend vor dem Tor landete in den Wolken. Nach der Halbzeit setzte der VfL voll auf Angriff und wurde in der 61. Min. belohnt. Yannick Autenrieth war nach einer Ecke von Hannes Walter zur Stelle und köpfte das 3:0. Mit dem 4:0 durch Pascal Kobia, der einem abgewehrten Schuss von Marvin Heckler entschlossen nachsetzte, war eine Vorentscheidung gefallen. Kurz vor Spielende stellte Yannick Autenrieth mit seinem dritten Tor, nach einem Eckball von Timo Sigloch den 5:0 Endstand her. Ein, auch in dieser Höhe, hochverdienter Sieg des VfL, der dank seiner individuellen Klasse, dem TGV Dürrenzimmern in allen Bereichen überlegen war.